AWO Seniorenpflegeheim
"Am Park" Erfurt-Vieselbach
07.08.2019

Wo einst Goethe nächtigte

Herzlich willkommen im Prinzenpalais! Verwaltungsfachkraft Peggy Kiesner, Quartiersmanagerin Adrienn Altmann, Pflegedienstleitung Anett Dang Quoc, Einrichtungsleitung Ines Ritter und die kleine Prinzessin Emilia begrüßten die Gäste.
Herzlich willkommen im Prinzenpalais! Verwaltungsfachkraft Peggy Kiesner, Quartiersmanagerin Adrienn Altmann, Pflegedienstleitung Anett Dang Quoc, Einrichtungsleitung Ines Ritter und die kleine Prinzessin Emilia begrüßten die Gäste.

Die AWO Seniorenresidenz Prinzenpalais in Gotha hat Eröffnung gefeiert.

Schon von weitem hat man am 6. August die opulenten barocken Gewänder vor dem schmuck restaurierten Palais gesehen: Die AWO Seniorenresidenz Prinzenpalais im Herzen von Gotha hat stilecht Eröffnung gefeiert. Einrichtungsleiterin Ines Ritter und ihr Team begrüßten die geladenen Gäste in historischen Gewändern. Im originalgetreu restaurierten Festsaal spielte ein barockes Quartett mit Violine, Cello, Querflöte und Cembalo auf. Ein passendes Buffet und der Auftritt einer Barocktanzgruppe rundeten das Gesamtbild an diesem Festtag ab.

AWO AJS-Geschäftsführer Michael Hack hieß die zahlreichen Gäste im Saal herzlich willkommen. Dazu zählten u.a. der Thüringer Innenminister Georg Maier, Landrat Onno Eckert, Oberbürgermeister Knut Kreuch und AWO-Landesgeschäftsführer Ulf Grießmann. Nicht ohne Stolz ließ er die Geschichte von den ersten Überlegungen zum Prinzenpalais bis zum Eröffnungstag Revue passieren und vergaß dabei nicht, den wichtigsten Beteiligten an diesem Großprojekt zu danken. Über 13 Millionen Euro hat die AWO AJS gGmbH in den vergangenen Jahren in das Prinzenpalais investiert.

Sechs Angebote unter herzoglichem Dach

Die frühklassizistische Villa aus dem Jahr 1776 sowie zwei moderne Flügelbauten beherbergen nun vier Seniorenwohngemeinschaften mit insgesamt 44 Plätzen, 30 altersgerechte Wohnungen, eine Tagespflege mit zwölf Plätzen, eine Praxis mit logopädischem und ergotherapeutischem Angebot sowie eine hausinterne Physiotherapiepraxis. Der Festsaal kann angemietet werden.

Ein Haus mit wechselvoller Geschichte

Einen Einblick in die wechselvolle Historie des Baus gab der (fast) originale Prinz August von Sachsen-Gotha-Altenburg: Zu seiner Zeit waren Goethe, Schiller, Herder und Wieland Gäste im Palais. In den vergangenen Jahrhunderten wurde viel an- und rückgebaut, ein Brand verwüstete im 19. Jahrhundert das ganze Obergeschoss.

Das Palais hat nach dem Ende der Monarchie die verschiedensten Zwecke erfüllt, vom Kindergarten bis zum Tanzsaal. Der Prinz zeigte sich hocherfreut über das neue Nutzungskonzept und überreichte Geschäftsführer Michael Hack den symbolischen Schlüssel. Es gab viele weitere schöne Geschenke, u.a. ein gerahmtes Stück Originalparkett oder eine große Tafel mit historischen Ansichten des Palais, die der Oberbürgermeister mitgebracht hatte. Sämtliche Präsente werden einen würdigen Platz im Palais finden.

Hier gibt es ein Video vom Festakt und der neuen AWO-Einrichtung in Gotha. Übrigens: Sie finden das Prinzenpalais auch bei Facebook. Hier erreichen Sie die AWO-Quartiersmanagerin Adrienn Altmann, die beispielsweise den Saal vermietet und ehrenamtliche Tätigkeiten vermittelt.

Noch sind Apartments und Mietwohnungen frei!

Die ersten Mietwohnungen sind bereits bezogen, die Wohngemeinschaften und die Tagespflege haben am 1. August ihre Arbeit aufgenommen. Noch sind einige Apartments frei. Für Mietinteressenten steht Einrichtungsleiterin Ines Ritter gern zur Verfügung (Tel.: 03621 51252555, ines.ritter@awo-thueringen.de). Außerdem sucht das Prinzenpalais noch Verstärkung in den Bereichen Pflege und Betreuung. Interessenten können sich bei Frau Ritter per Mail oder postalisch bewerben (AWO AJS gGmbH, Seniorenresidenz Prinzenpalais, Mozartstraße 1, 99867 Gotha).


Im linken Flügel befinden sich die Senioren-WGs, im historischen Mittelbau u.a. der Festsaal und die Tagespflege. Die Mietwohnungen sind im rechten Flügel untergebracht.

Im linken Flügel befinden sich die Senioren-WGs, im historischen Mittelbau u.a. der Festsaal und die Tagespflege. Die Mietwohnungen sind im rechten Flügel untergebracht.


Die Veranstaltung wurde von einem Barockquartett ausgestaltet.

Die Veranstaltung wurde von einem Barockquartett ausgestaltet.


Schüsselübergabe vom alten Hausherrn Prinz August von Sachsen-Gotha-Altenburg an den neuen, AWO AJS-Geschäftsführer Michael Hack

Schüsselübergabe vom alten Hausherrn Prinz August von Sachsen-Gotha-Altenburg an den neuen, AWO AJS-Geschäftsführer Michael Hack


Knut Kreuch überreichte Einrichtungsleiterin Ines Ritter historische Ansichten ihres neuen Arbeitsplatzes.

Knut Kreuch überreichte Einrichtungsleiterin Ines Ritter historische Ansichten ihres neuen Arbeitsplatzes.


Ralf Ludwig (links) und Anne Hartung (rechts) vom Architektur- und Planungsbüro Hartung & Ludwig aus Weimar überreichten Ines Ritter und Michael Hack einen Schlüssel mit Motivprägung.


Auftritt der Barocktanzgruppe

Auftritt der Barocktanzgruppe


Blick in die Tagespflege

Blick in die Tagespflege